Diese Woche schaffte es eine der berüchtigtsten Desinformationen der kremlfreundlichen Echokammer wieder zurück in die Schlagzeilen: Die Tragödie des Flugs MH17. Wie wir schon früher gezeigt haben, kehren die Hauptlinien der Desinformation nach einiger Zeit im Dunkeln oft wieder zurück ans Licht. Und, wie wir ebenfalls schon früher hervorgehoben haben, folgen kremlfreundliche Desinformationen oft gewissen Mustern, was man in diesem Fall ebenfalls wieder beobachten kann.

Dieses Mal lasen wir, dass neue Dokumente angeblich beweisen, dass der ukrainische Geheimdienst für den Abschuss des Flugzeugs verantwortlich sei—eine von vielen v Theorien, die kremlfreundliche Medien verbreiteten. Dennoch zeigt die ganze Art, wie diese Meldung lanciert, wiederholt und vervielfältigt wurde, typische Anzeichen aktiver staatlich finanzierter Maßnahmen. Zum Beispiel wurde dieser „Exklusivbericht“ zuerst in einer kleinen kremlfreundlichen Zeitung veröffentlicht, dann wurde er ins Englische übersetzt und tauchte danach auf hunderten Internetseiten auf, die für Verschwörungstheorien, kremlfreundliche Sichtweisen und Anti-Establishment-Berichte anfällig sind. Innerhalb von drei Tagen wurde der Artikel in 24 Sprachen übersetzt, bevor er beim kremlfreundlichen Sprachrohr Sputnik landete, wo er jedoch als Frage und nicht als Aussage präsentiert wurde. Wie es um Sputniks “investigativen Journalismus” steht, lesen Sie hier.

Eine tschechische Webseite behauptete, dass der Abschuss des Flugzeugs eine Operation unter falscher Flagge gewesen sei, die Russland diskreditieren solle. Wie wir schon früher bemerkt haben, ist das eine weitere beliebte Behauptung, die Verwirrung säen soll. Bellingcat hat mittlerweile weitere Beweise veröffentlicht, die ihre Schlussfolgerungen auf die Fakten über Flug MH17 stützen.

Sputnik sät weiter Zweifel zum Abschuss des Flugs MH17

 

Spannungen in der Ukraine provozieren

Seit dem Beginn des Konflikts in der Ukraine sind kremlfreundliche Desinformationen für die von Russland unterstützten Separatisten und für Russland selbst ein Hauptwerkzeug. Und sie bleiben ein ziemlich effektives Mittel, um Spannungen in dem Land zu schaffen. Diese Woche behaupten Falschmeldungen, dass die in der ukrainischen Region Transkarpatien lebenden Ungarn die Unabhängigkeit erklären würden und dass der ukrainische Geheimdienst die beteiligten Aktivisten festnehmen und verfolgen würde. Diese Falschinformation wurde sogar von gefälschten Indizien “bewiesen”. Dennoch wurde der ganze Vorfall von der Demokratischen Union der Ungarn in der Ukraine in einer offiziellen Mitteilung dementiert und als „Provokation gegen die ungarische Gemeinschaft“ verurteilt.

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Desinformationen gegen ethnischen Minderheiten in der Ukraine richten. StopFake hat eine Liste von schon wiederlegten Falschmeldungen über angebliche regionale Unabhängigkeitsbestrebungen von Minderheiten zusammen gestellt, darunter die polnische, rumänische, gagausische und krimtatarische Minderheit.

Die komplette Tabelle der neuesten Berichte mit Falschmeldungen lesen (auf Englisch):